Skip links

Speisekarte

JETZT DIREKT BUCHEN:

Urlaub und Erholung in einem Geschichtsträchtigen Hotel 

Geschichte des Traditionshotel Krone

Michael Stadler wanderte 1545 aus Wasserburg am Inn in Matrei ein, wurde Marktrichter und heiratete Margareth aus dem alten Wirtsgeschlecht der Gstürner, wodurch die Stadler Wirte zur “Goldenen Krone” wurden und es auch mit einigen Unterbrechungen im 18. Jahrhundert bis heute blieben.

Die Söhne wurden 1600 mit dem Mädchennamen der Muttter als Prädikat geadelt. Von den Nachkommen, die ebenfalls Marktrichter waren, wurde Franz v. Standler, der 1848 eine Scharfschützenkompanie aus dem Wipptal formierte und mit Erfolg gegen die Garibaldiner kämpfte, besonders bekannt. Er war eine staatliche und elegante Erscheinung, gegen 190 cm lang und durch Jahrzehnte Landtagsabgeordneter und durch 26 Jahre Bürger- und Oberschützenmeister. Auch sein Sohn Alois (gestorben 1908), besaß eine mächtige Gestalt und gewaltige Körperkraft und war in seiner Brauerei, die nach seinem Tode stillgelegt wurde, der Hauptarbeiter. Auch sein Bruder Hans, 1,96 m hochgewachsen, war als der bekannteste Schützenhauptmann Tirols, der besonders beim großen Festzug von 1909 als Kommandant des Wipptaler Schützenbataillons Aufsehen machte, allgemein gefeiert. Da sein sohn Alexander im zweiten Weltkrieg fiel, ist sein zwölfjähriger Enkel Alexander dazu bestimmt, das Geschlecht der von Stadler-Gstürner mit seiner langen und ehrenvollen Vergangenheit fortzuführen.

Alexander führte mit seiner Ehefrau Irmgard von 1966 – 1992 das Traditionshotel Krone. Seine Kinder übernahmen das Hotel ab 1993.

Hotel Krone Matrei
Kontaktieren Sie uns

Tel. +43(0)5273 6228
office@krone-matrei.at

DutchEnglishGermanItalian